Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

08/11/2018 - Nachrichten
Geschäft

Die Entdeckung von Villa Necchi in Portalupa im Jahre 2006 erweckte in den neuen Eigentümern gegensätzliche Gefühle. Einerseits war ihre reichhaltige Geschichte und ihr zeitloser Charme sofort zum Vorschein gekommen, andererseits traten Zeichen der Zeit und Schäden der ergiebigen umgehenden Natur doch hervor, die sich dem alten Glanz der Villa teilweise widersetzten.

 

Vier Jahre lang widmeten sich mehrere Architekten, u.a. Valter Pisati, den delikaten Renovierungsarbeiten, die darauf ausgerichtet waren, die ursprünglichen architektonischen Strukturen so weit wie möglich beizubehalten.

 

Allmählich wurden Unkraut entfernt, unordentliche Gebüsche geschnitten, schwerbeschädigte Türen ersetzt und Fenster repariert. Der alte Zauber und die familiäre Wärme, die einst das prächtige Anwesen bewohnten, fingen langsam wieder an, überall spürbar zu sein.

 

Wenn Gäste die Villa heute betreten, werden sie von einem wunderschönen Originalbild, Öl auf Leinwand, empfangen, das seinerzeit von Vittorio Necchi persönlich bei seinem Freund, dem italienischen Künstler Giuseppe Palanti, in Auftrag gegeben wurde und welches die Vergangenheit mit herrlichen Farben und ewigen Harmonien widerspiegelt.

 

Somit übergeben wir das Wort den bedeutungsvolleren und aussagekräftigeren Bildern:https://www.villanecchi.it/de/